Die Kirche

Sie ist eine der wenigen klassizistischen Sakralbauten
in unserer Landeskirche,
 wurde von 1824 bis 1827 im Auftrag des mecklenburgischen Großherzogs erbaut
 und am 10. Oktober 1830 geweiht.
Sie ist als Saalbau mit halbrundem Altarraum,
einem Turm mit Glocke
und vergoldetem Kreuz ausgeführt.
Die Kirche ersetzte einen Vorgängerbau aus dem 16. Jahrhundert, der als Kapelle mit freistehendem Glockenstuhl an gegenüberliegender Stelle neben dem Dorfteich errichtet worden war.

Förderverein zur Erhaltung der Dorfkirche Zickhusen
 

Restaurierung
Nach der Wende 1990/91 befand sich unsere Kirche in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand. Dachschäden und aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk hatten dem Gebäude erhebliche Schäden zugefügt.
Durch vielfältige Bemühungen der Kirchengemeinde, der Baudienstelle der Kirchenkreisverwaltung Wismar, des 2001 gegründeten Fördervereins, der Dorfgemeinde und Einzelspenden konnten bis zum Jahre 2003 die Dachsanierung, Trockenlegung und Sicherung des Mauerwerks einschließlich des Rückbaus des früheren Heizraumes, der Außenverputz und die Regenwasserdrainage abgeschlossen werden. Außerdem wurden die schadhaften Fenster durch neue Metallrahmen mit Sicherheitsverglasung und teilweiser Bleiverglasung in Wabenform ersetzt. Schließlich erfolgte die Restaurierung der Decke des Innenraums und durch eine großzügige Einzelspende die Fertigstellung der Südtür.

Was ist noch zu tun?
Die Innenrenovierung von Wänden, Fußboden und Bänken einschließlich Beheizung, der Einbau einer neuen Tür zum Glockenturm und der Rückbau des Altars an seine ursprüngliche Stelle stehen auf dem Programm.

Der Förderverein zur Erhaltung der Kirche Zickhusen e.V.
Im Februar 2001 fanden sich 10 Einwohner von Zickhusen, Drispeth und Alt-Meteln zusammen, um die Gründung eines gemeinnützigen Vereins zur Förderung der Renovierung und Erhaltung des Kirchengebäudes in Zickhusen vorzubereiten, der am 10. Oktober 2001 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Schwerin eingetragen wurde. Gegenwärtig umfasst der Verein 16 Mitglieder. Aufgrund der noch erforderlichen Restaurierungsarbeiten und der dafür notwendigen vielfältigen Unterstützung ist der Verein für zusätzliche Mitgliedschaften und Spenden sehr dankbar. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 25 € (Rentner 15 €] pro Jahr.

Nutzung der Kirche
Die Kirche dient der Gemeinde weiterhin für gottesdienstliche Zwecke. Darüber hinaus soll die inzwischen bewährte Tradition musikalischer und anderer kultureller Veranstaltungen, deren Einnahmen der Restaurierung zufließen, fortgeführt werden. Die Kirche soll geistlicher und kultureller Mittelpunkt des Dorfes und Anziehungspunkt für viele Menschen der Region werden.
zu  den  Veranstaltungen  der Kirche Zickhusen

 

Vorsitzender des Vereins: 
Heinz Peters
Rambower Weg 8 b,  19069 Zickhusen

 
 

zurück                                                                                         Impressum