Gemeinde Zickhusen
              aktuelle Informationen

 
Gemeinde
 

Zickhusen
Kindereinrichtung
Dorfkirche
 

Drispeth
 

aktuelles

Firmen
in der Gemeinde


Linkseite
Impressum


Unsere Gemeinde

liegt an der B 106 zwischen der Landeshauptstadt Schwerin und der Hansestadt Wismar.
Das Dorf Zickhusen gehörte zu den Dörfern, die der Graf von Schwerin 1284 vom Bischof zu Lehn nimmt. 1489 verkaufte Heinrich von Zickhusen eine Rute aus seinem Hof an die Kardinalbruderschaft zu Schwerin.
Die seit Anfang des 16. Jahrhunderts bestehende Kapelle als Filiale der Alt Metelner Kirche  wurde 1824/ 25 durch einen Neubau im klassizistischen Stil ersetzt.
In Zickhusen befand sich  früher ein Oberforsthof  und bis zur Eisenbahnzeit eine Post- Expedition.
Zur Gemeinde gehört der Ortsteil Drispeth. Das frühere slawische Fischerdorf, mit seinen zum Teil geduckt stehenden ehemaligen Katen, die liebevoll wieder hergerichtet wurden, liegt idyllisch im Naturschutzgebiet „Dambecker See “ und am Drispether Moor. Der Sumpfsee „Dambecker See“ ist seit 1992 Europäisches Vogelschutzgebiet. Hier können noch Reiher und Kranich, See- und Fischadler, Tüpfelsumpfhuhn und Drosselrohrsänger beobachtet werden. Ein seltenes Schauspiel bieten die im Herbst und Winter auf dem See übernachtenden Schwärme nordischer Gänse.
Das kleine Dorf Drispeth hat sich auch durch sein Torfwerk einen Namen gemacht. Schon im ersten Weltkrieg wurde mit dem Stechen von Weißtorf begonnen und seit 1954 wird Gartentorf gestochen, der zu Blumenerde und Substraten veredelt wird.
Durch die einzigartige Natur angezogen, haben sich viele bekannte Künstler und Naturschützer in Zickhusen und Umgebung niedergelassen.
Heute leben in der Gemeinde 538 Einwohner ( Stand November 1999 ).

Die Gemeinde gehört zum Amt Lützow - Lübstorf .
Der Amtssitz ist:  Amt Lützow, Dorfmitte 24,  D-19209 Lützow

Bürgermeister ist:   Hans Jörg Rotermann  -  Telefon:  03867 / 387
Sprechstunde:   Mittwoch von 16.00 – 18.00 Uhr  im Gemeindebüro Zickhusen